Endokrinologie

Endokrinologie – die Lehre der Hormone

Die Endokrinologie ist die Lehre von den Hormonen, ein Spezialgebiet der Inneren Medizin. In der Endokrinologie beschäftigen wir uns mit der Diagnose und Therapie von Problemen der hormonbildenden Drüsen bei Hunden und Katzen und daraus resultierenden hormonellen Zusammenhängen, Erkrankungen oder Störungen.
Endokrine Drüsen sind Drüsen der inneren Sekretion, sie geben ihre Produkte direkt in das Blut ab.

 

Die häufigsten Krankheitsbilder hormoneller Erkrankungen bei Hund und Katze sind:

 

Schilddrüsenerkrankung

  • Schilddrüsenüberfunktion bei der Katze (Hyperthyreose)
  • (subklinische) Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose ) beim Hund
  • Nebenschilddrüsenerkrankungen (Hyper- und Hypoparathyreoidismus)

 

Nebennierenerkrankungen

  • Nebennierenüberfunktion des Hundes / selten der Katze (Hypercortisolismus / Morbus Cushing Syndrom)
  • Nebennierenunterfunktion des Hundes (Morbus Addison = Hypoadrenokortizismus

 

Bauchspeicheldrüsenerkrankungen

  • Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus),
  • Insulinom (Überproduktion von Insulin)

 

Auch die Erfassung vom Ungleichgewicht der Geschlechtshormone gehört zur Endokrinologie.

 

Nach umfassender Anamnese und klinischen Untersuchung des Tieres stehen verschiedene diagnostische Möglichkeiten im Labor (Tests) zur Verfügung.

  • Blutdruckmessung
  • Ultraschalluntersuchung der endokrinen Organge des Bauchraums (Pankreas, Nebennieren), der Schilddrüse und Nebenschilddrüse.
  • Hormonbestimmungen (Fremdlabor)
  • Schilddrüse: T4, fT4, TSH, T4-Ak, T3-Ak, Thyreoglobulin-Ak
  • Nebenniere: Cortisol, 17-OH-Progesteron, ACTH, Aldosteron, Katecholamine
  • Bauchspeicheldrüse: Insulin
  • Nebenschilddrüse: PTH, PTHrP
  • Akromegalie: IGF-1
  • Endokrinologische Funktionstests:
  • Bei Morbus Cushing: UCCR-Test, LDDS-Test, ACTH-Test
  • Bei Morbus Addison: ACTH-Test
  • Bei Diabetes Mellitus: Erstellen von Blutzuckertagesprofilen

 

Wir führen Besitzer von diabetischen Hunden und Katzen in die Blutzuckermessung aus Kappilarblut (z.B. am Ohr) ein, so dass sie zu Hause Blutzucker-Kurven anfertigen können (sogennantes Heim-Monitoring).

 

Bei endokrinen Erkrankungen Ihres Tieres ist es wichtig, sich an einen Tierarzt mit einem profunden Fachwissen und Erfahrung in der Endokrinologie zu wenden. Nur so können Tierbesitzer chronische Krankheiten ihres Tieres mit Erfolg behandeln und ihrem Tier Lebensqualität wieder schenken.

Kleintierarztpraxis am Park

Hardtstraße 55

79618 Rheinfelden


Telefon: 07623 - 12 70
Telefax: 07623 - 85 70
E-Mail info@kleintierpraxis-rheinfelden.de

FIRMENNAME | Vorname Nachname|Tel 0000 - 00 00 00 |www.kundendomain.com|info@kundendomain.com

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos.

OK