Röntgen

  • Beim Röntgen
  • Ein Röntgenbild wird ausgewertet
  • Fremdkörper in Magen
  • Lungenabszess
  • Magendrehung beim Hund
  • Thoraxerguss bei einer Katze

Diagnose mit Röntgenbilder

Wann macht Röntgen Sinn?

Röntgen ist vielseitig und eines der wichtigsten tiermedizinischen Diagnoseverfahren bei unseren Hunden, Katzen und anderen Kleintieren. Mittels Röntgenaufnahmen können zweidimensionale Abbildungen des Körperinneren erstellt werden.

Diese klassische bildgebende Untersuchungsmethode wurde nach dem Physiker Wilhelm Conrad Röntgen benannt und erstmalig 1896 angewandt.

Durch Röntgen erkennen wir Anomalien oder akute Verletzungen im Körper: ob Unfall, Lahmheit, unklare Schmerzen, Atemnot, Verdacht auf Tumor – für solche Diagnosen oder Verdachtsmomente ist das Röntgen eine günstige und schnelle Untersuchungsmethode.

 


Wie funktioniert Röntgen?

Die unterschiedlichen Gewebe und Knochen des menschlichen und tierischen Körpers absorbieren die Röntgenstrahlen unterschiedlich stark, dadurch entsteht eine für den erfahrenen Tierarzt gut lesbare schwarz-weiße „Abbildung“ des Körperinneren mit Verschattungen, Aufhellungen und anderen Röntgenzeichen.
Oftmals muß aus zwei oder mehr Projektionsrichtungen (Ebenen) geröntgt werden, damit eine eindeutige Diagnose erstellt werden kann, da ein Röntgenbild ja immer eine zweidimensionale Abbildung des dreidimensionalen Körpers ist.
Typisches Beispiel: gebrochene Knochen oder ausgerenkte Gelenke: diese können mit Hilfe mehrerer Bilder aus unterschiedlichen Richtungen optimal erkannt und beurteilt werden.

 

 

Unser Röntgengerät

Wir arbeiten mit einem modernen Röntgengerät das Digitale Röntgenschichtaufnahmen (DR) erstellt (digital radiography).
Für jedes Körperteil bzw. jede Körperregion eines Tieres gibt es sog. Standardaufnahmetechniken, die eine nachfolgende genaue Diagnose ermöglichen. Die Strahlenbelastung für Ihr Tier ist dabei gering, da unser Röntgengerät mit sehr kurzer Belichtungsdauer arbeitet und digitale Aufnahmen nachbearbeitet werden können, wodurch nicht nachgeröntgt werden muss.

Alle Röntgenaufnahmen können per email versendet oder auf CD gebrannt werden.

 

Wir bieten folgende digitale Röntgenaufnahmen an:

  • Aufnahmen zur Untersuchung auf Ellenbogengelenksdysplasie (ED) und Hüftdysplasie (HD)
  • Aufnahmen zur Untersuchung auf Osteochondrosis dissecans der Schulter (OCD)
  • Aufnahmen des Brustkorbes (Thoraxaufnahmen)
  • Aufnahmen des Bauchraums (Abdomenaufnahmen)
  • Aufnahme des Schädels & der Wirbelsäule
  • Aufnahmen von Gliedmaßen & Gelenkaufnahmen
  • Zahnröntgen
  • Aufnahmen von Kontrastuntersuchungen (z.B. Kontrastpassage des Darms)

 

Sollte für eine Diagnose eine Röntgen-Computertomographie (CT) erforderlich sein, überweisen wir unsere Patienten in eine der Tierkliniken, mit denen wir zusammen arbeiten.

 

Kleintierarztpraxis am Park

Hardtstraße 55

79618 Rheinfelden


Telefon: 07623 - 12 70
Telefax: 07623 - 85 70
E-Mail info@kleintierpraxis-rheinfelden.de

FIRMENNAME | Vorname Nachname|Tel 0000 - 00 00 00 |www.kundendomain.com|info@kundendomain.com

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos.

OK